Weihnachtskatalog

Unsere pers├Ânlichen Empfehlungen zum Fest der Liebe.
Ab jetzt bei uns im Buchladen.
logo
header
20-jähriges Jubilälum
Oktober 2007

Der Buchladen im Langhaus feiert sein 20-jähriges Bestehen.

Auf dem Marktplatz mitten in der Stadt stand das große Lesezelt. Heizstrahler sorgten für eine wohlige Atmosphäre während die Besucher auf gut gepolsterten Bänken Platz nehmen konnten. Das Programm bestand aus einem Nachmittag für Kinder und drei regional gefärbten Abendveranstaltungen. Viele Interessierte und Bücherfreunde folgten der Einladung und fühlten sich in dem ungewöhnlichen Ambiente sichtlich wohl.
Dienstag, 23. Oktober
Jeanette Randerath eröffnete die Veranstaltungsreihe mit ihrem Bilderbuch "Carlotta und das Rätsel der Zeit". Das Interesse der jungen Bücherfreunde war groß. Aufmerksam verfolgten sie, was die Autorin zu erzählen hatte und machten sich eigene Gedanken zum Thema Zeit. Gemeinsam mit Frau Randerath wurde gesungen und gemalt. Was es bedeutet, wenn die "Zeit davonläuft" oder wenn die "Zeit stehen zu bleiben scheint" erschloss sich den Kindern im Lesezelt auch über die zauberhaften Illustrationen von Imke Sönnichsen, die gleichzeitig auf der Dialeinwand zu sehen waren.


Mittwoch, 24. Oktober
Die Autorin Sabine Thomsen hat sich intensiv mit der württembergischen Landesgeschichte beschäftigt. Sie las aus ihrem Buch "Die württembergischen Königinnen" in dessen Mittelpunkt die fünf Königinnen Charlotte Mathilde, Katharina, Pauline, Olga und Charlotte und deren ganz unterschiedliche Lebensläufe stehen. Um den Zeitrahmen nicht zu sprengen und um das Publikum "nicht zu langweilen" ließ Frau Thomsen das politische Geschehen außen vor. Mit Humor und einem Gespür für Anekdoten gab sie ihrem Vortrag eine eigene Würze und sorgte dafür, dass die Zuhörer immer wieder schmunzeln mussten. Die Besucher im Lesezelt lauschten begeistert und nutzten die Gelegenheit das eine oder andere Buch von der Verfasserin persönlich signieren zu lassen.


Donnerstag, 25. Oktober
Mehr als einmal hörte man die Zuhörer an diesem Abend lachen, während Luigi Brogna aus seinem Buch "Spätzle al dente" vorlas. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Gigi, der mit seiner Familie in den siebziger Jahren ins Schwabenland zieht und dort einem regelrechten Kulturschock erliegt. Die Familie lernt langsam und auch nur durch unzählige kleine Katastrophen die Bräuche und Gewohnheiten der neuen Heimat kennen. Auf die Frage eines Gastes, ob den alles von ihm so erlebt worden sei antwortete Brogna: "Es ist alles wahr, bis auf das, was erfunden ist" Schließlich sei die Übertreibung die Kunst des Erzählens. Der ausgesprochen vergnüglicher Abend ging mit einem Glas italienischen Rotwein zu Ende.


Freitag, 26. Oktober
Sieben Jahre sind eine lange Zeit. Da kann sich schon etwas verändern. Was aber passiert, wenn jemand nach sieben Jahren im "Hamburger Exil" in seine schwäbische Heimat zurückkehrt und sich dort fremder fühlt als zuvor? Davon weiß Olaf Nägele zu berichten. In seinem Buch "Maultaschi Goreng" hat der Esslinger seine Eindrücke zusammengetragen und wie der Titel schon verrät, geschah dies auf eine humoristische Art und Weise. Für den musikalischen Ohrenschmaus an diesem Abend war Ingo Anhenn zuständig. Wenn er schwäbischem Volksgut mit seiner Sitar zu Leibe rückt, schwingt in "Auf dem Wase" ein Hauch Indien mit. Ungefähr 60 Menschen folgten der exotischen Mischung an diesem Abend im Lesezelt und kamen dabei voll auf ihre Kosten. Nicht zuletzt aufgrund des kulinarischen Schmankerls: Maultaschen mit Kartoffelsalat.